Grafik Mensch mit Megafon und gereckter Faust

Die KjG positioniert sich gegen die Pläne des BMFSFJ

Die KjG ist empört über das Vorhaben von Frauen- und Familienministerin Lambrecht (@bmfsfj), in Texten der Ministerien und Bundesbehörden auf das Gendern zu verzichten. Zukunftsgerichtete Kinder-, Jugend- und Frauenpolitik sieht anders aus!

Unsere Gesellschaft ist bunt und wird von allen gemeinsam getragen. Jede*r hat das gleiche Recht auf Respekt und darauf, in unserer Sprache vorzukommen. Darum ist gendersensible Sprache zwingend notwendig! Die Anerkennung aller Geschlechter in unsere Sprache ist zukunftsweisend. Sprache schafft Wirklichkeit.

Seit 2014 beschäftigt uns das Thema geschlechtersensible Sprache.

Mehr dazu unter dem Themenbereich Geschlechtervielfalt