KjG vor Ort

Deine KjG

KjG in Sozialen Medien

"Wie gleichen Sie die durch Corona entstandenen Ungerechtigkeiten für uns junge Menschen aus?"

Junge Menschen sind Teil der Generation, die in ihrem Leben die
Auswirkungen der jetzt getroffenen politischen Entscheidungen langfristig tragen muss. Sie waren und sind und mehrheitlich dazu bereit, für sich und andere Verantwortung zu übernehmen. Wir wollen nicht, dass Kinder und Jugendliche für die Krise zahlen müssen, weder als Steuerzahler*innen von morgen, noch durch dramatische Einschnitte, die unwiederbringliche Erfahrungen für sie verhindern. Die Interessen und das Wohlergehen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen müssen jetzt verstärkt in den Fokus rücken. Sie dürfen nicht nur auf ihre Rolle als Schüler*innen, Auszubildende und Studierende reduziert werden. Wir wollen, dass die Bedeutung von außerschulischer Kinder- und Jugendarbeit als gleichberechtigtes und komplementäres Lern- und Entwicklungsfeld wahrgenommen und entsprechend gefördert und mit Ressourcen ausgestattet wird. Wir appellieren an politische Akteur*innen, auf junge Menschen zuzugehen, ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen und Begegnung und Beteiligung auf Augenhöhe zu schaffen.

Antworten der Parteien auf diese Frage gibts hier: https://www.u18.org/eure-fragen-an-die-parteien
Mehr Infos außerdem in der Bio!

#u18wahl #kjg #kinderrechtestärken #stimmefürdiejugend
...

22 0

Die Bundestagswahl steht kurz bevor und die Möglichkeiten, sich mit den Wahlprogrammen der Parteien auseinanderzusetzen stehen vielfältig zur Verfügung. Am 26. September entscheiden Wahlberechtigte, ob die AfD mit ihren rechtsextremen Äußerungen und ihrer rechtspopulistischen Art erneut in den Bundestag einzieht.

Als Katholische junge Gemeinde stehen wir für Werte und Grundlagen, die bestimmte Wahlentscheidungen ausschließen. Allen voran schließen unser Selbstverständnis, unser christliches Menschenbild und unsere Grundlagen und Ziele aus, Parteien mit rechtsradikalen oder rechtspopulistischen Tendenzen zu wählen.

Insbesondere die rechtspopulistische Art der AfD, Politik zu machen, ist für uns als KjG unvereinbar mit unseren Werten. Sie steht für eine Haltung und Weltanschauung, die wir als KjGler*innen ablehnen und der wir uns entschieden entgegenstellen. Als katholischer Kinder- und Jugendverband setzen wir uns für eine vielfältige Gesellschaft ein. Wir stehen für einen Umgang mit Menschen ein, der ihre Würde und Rechte wahrt; unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Religion oder sozialer Stellung. Jede Form der Diskriminierung widerspricht allem, wofür wir als KjG stehen. Aus unserem Selbstverständnis heraus ist eine passive Haltung der AfD gegenüber nicht tragbar. Wir verstehen den Einsatz für eine vielfältige Gesellschaft als unsere katholische und demokratische Pflicht.

Wir machen daher deutlich: Für uns als KjGler*innen ist die AfD keine wählbare Alternative! Die Strategie, Menschenrechte zu missachten und bestimmte Menschengruppen herabzuwürdigen, verurteilen wir. Insbesondere für junge Menschen trägt dies dazu bei, dass sie weder als Individuen noch als Entscheidungsträger*innen ernst genommen werden.

1/2
...

211 3

In den nächsten Tagen vernetzen sich viele unserer Referent*innen untereinander und mit denen der @kljb_de . Unter dem Motto "Fokus Verband. Herausforderungen annehmen und begegnen." Verbinden wir die Kompetenzen beider Verbände, um die organisierte Kinder- und Jugendarbeit effizienter zu gestalten und Hürden abzubauen.

#KjG # KLJB #Gemeinsam #Jugenverbandsarbeit
...

38 0

Am Wochenende startet in @kjg_hildesheim die Diözesankonferenz. Wir wünschen viel Erfolg und gute Debatten!

#KjG #Verbandsarbeit #Diko #Hildesheim
...

37 0

"Mit welchen konkreten Maßnahmen wollen Sie die nationalen Klimaschutzziele bis 2030 erreichen?"

Als Teil eines Landes, das schon lange und intensiv von der Übernutzung unserer natürlichen Lebensgrundlagen profitiert, haben wir eine große Verantwortung, den ökologischen Wandel voranzutreiben. Wir wollen wir eine Energiegewinnung, die sich aus erneuerbaren Energien speist, die dezentral organisiert ist, die ohne die Produktion von Klimagasen auskommt. Die erneuerbaren Energien müssen so gewonnen werden, dass dabei die Umwelt weder zerstört noch übermäßig belastet wird (etwa durch Monokulturen oder Flächenverbrauch) sowie soziale Aspekte berücksichtigt werden (Vorrang der Lebensmittelerzeugung). Risikotechnologien, wie Kernkraft, lehnen wir weltweit ab. Grundsätzlich soll die Nutzung und Speicherung von Energie nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit erfolgen.

Antworten der Parteien auf diese Frage gibts hier: https://www.u18.org/eure-fragen-an-die-parteien
Mehr Infos außerdem in der Bio!

#u18wahl #kjg #klimaschutz #energiewende
...

33 0

Vom 10. bis 24. September 2021 findet die Faire Woche statt. Die größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland verbindet Veranstaltungen zum kritischen Konsum und Fairen Handel im ganzen Bundesgebiet. Auf der Aktionshomepage erfährst du, wo in deiner Nähe Veranstaltungen stattfinden. Wenn du eine Faire Aktion planst, kannst du diese dort melden und in das Register eintragen lassen und erfährst, wie du Unterstützung erhälst. Außerdem findest du viele nützliche Materialien.

https://www.faire-woche.de/start#

#KjG #FairerHandel #FaireFerien #KritischerKonsum
...

17 0

"Wie können Lieferketten gestaltet werden, dass Produktion und Konsum nicht auf Kosten der Menschen in anderen Ländern gehen?"

Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa und weltweit bilden wir eine Gemeinschaft. Diese braucht eine gemeinsame und verlässliche Politik, die nach demokratischen Prinzipien organisiert ist, in der alle Menschen gleiche Mitspracherechte haben und deren Antrieb ein kulturelles und soziales Zusammenwachsen ist. Entsprechend müssen Entscheidungen von allen gemeinsam getroffen und verantwortungsvoll getragen werden. Hierzu bedarf es einer Stärkung von parlamentarischen Strukturen, einer Orientierung an den Menschen-, Kinder- und Arbeitsrechten sowie einer Kontrolle der globalisierten Wirtschaft.

Antworten der Parteien auf diese Frage gibts hier: https://www.u18.org/eure-fragen-an-die-parteien
Mehr Infos außerdem in der Bio!

#u18wahl #kjg lieferkettengesetzjetzt
...

34 1

"Ab welchem Alter sollen junge Menschen künftig den Bundestag wählen dürfen?"

Wir finden, dass Kinder und Jugendliche durch eine aktive Einbindung in gesellschaftliche Entscheidungsprozesse bereits jetzt befähigt werden sollten, ihre Meinung einzubringen. Daher fordern wir eine Abschaffung von jeglichen Altersgrenzen und eine Ein- sowie Hinführung zu einem Wahlrecht ohne Altersgrenze. Dies ist für uns eine wichtige Grundlage dafür zu zeigen, wie stark Kinder und Jugendliche in ihrer Meinung sind. Dass sie Ideen für ein gemeinsames Zusammenleben haben, diese ausdrücken können und so Gesellschaft bereichern. Wir fordern ein Wahlrecht ohne Altersgrenze, damit Kinder und Jugendliche maßgeblich an politischen Entscheidungsprozessen echt mitwirken können. Es bedeutet, auch sie als Bürger*innen zu begreifen, die genauso Teil der Gesellschaft sind, wie Menschen mit 16, 18 oder 50 Jahren. Wer in einer Gesellschaft lebt, sollte diese auch mitgestalten können.

Antworten der Parteien auf diese Frage gibts hier: https://www.u18.org/eure-fragen-an-die-parteien
Mehr Infos außerdem in der Bio!

#u18wahl #kjg #jugendentscheidet #kinderandiemacht
...

79 0

Es lebe die Schwarmintelligenz! KjGler*innen tagen kreativ und in verschiedenen Ausschüssen. Wir sind connected!

#kjg #verbandverbindet #vernetzung #bundeswuhling
...

35 0

"Wie haben sie junge Menschen an ihrem Wahlprogramm beteiligt?"

Kern einer lebendigen demokratischen Gesellschaft ist, dass sich alle beteiligen können und die Möglichkeit haben, sich nach ihren Bedürfnissen, Interessen und Fähigkeiten einzubringen. Neben einem allgemeinen Wahlrecht ohne Altersbegrenzung, braucht es wirksame altersgerechte und bedürfnisorientierte Kinder- und Jugendbeteiligungsverfahren. Dazu gehört auch das Erlernen und Erfahren einer guten Streit- und Diskussionskultur sowie das Erleben von Selbstwirksamkeit und demokratischen Abläufen. Die Meinung von Kindern und Jugendlichen muss von den Verantwortlichen in Politik, Kirche und Gesellschaft ernstgenommen und in Entscheidungen eingebunden werden. Dafür muss Politik ihre Arbeit in einer für Kinder und Jugendlichen verständlichen Sprache erklären.

Antworten der Parteien auf diese Frage gibts hier: https://www.u18.org/eure-fragen-an-die-parteien
Mehr Infos außerdem in der Bio!

#u18wahl #kjg # kinderrechtestärken #beteiligungjetzt
...

25 0