Die KjG-Bundesstelle hat ihren Sitz im Jugendhaus Düsseldorf, der Zentrale der katholischen Jugend(verbands)arbeit in Deutschland. Hier arbeitet unser Team für die KjG in Deutschland.

Im Erdgeschoss und Souterrain des Jugendhauses hat die KjG zahlreiche Büro- und Sitzungsräume angemietet. Neugierig geworden? Besucher*innen sind jederzeit herzlich willkommen!

Adresse
Katholische junge Gemeinde
Carl-Mosterts-Platz 1
40477 Düsseldorf

Telefon
02 11 / 984 614 – 0
Telefax
02 11 / 984 614 – 29

Bundesleitung

Julia Niedermayer Bundesleiterin

Julia Niedermayer
Bundesleiterin
02 11 – 984 614 19
julia.niedermayer@kjg.de

Rebekka Biesenbach
Geistliche Bundesleiterin
02 11 – 984 614 22
rebekka.biesenbach@kjg.de

Simon Schwarzmüller
Bundesleiter
02 11 – 984 614 16
simon.schwarzmueller@kjg.de

Geschäftsführung

Peter Dübbert Geschäftsführer

Peter Dübbert
Geschäftsführer
0211 – 984 614 15
peter.duebbert@kjg.de

Referent*innen

Lioba Jordan Verbandsreferentin

Lioba Jordan
Verbandsreferentin
0211 – 984 614 18
lioba.jordan@kjg.de

Babette Braun Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Babette Braun
Verbandsreferentin
Öffentlichkeitsarbeit
0211- 984 614 21
babette.braun@kjg.de

Verwaltung

Eva Funk Verwaltung

eva funck
Verwaltung
Sekretariat
Archiv
0211 – 984 614 13
eva.funck@kjg.de

Bianca Bleinenheuft Verwaltung

Bianca Bleienheuft
Verwaltung
Sekretariat
Tagungsorganisation
0211 – 984 614 14
bianca.bleienheuft@kjg.de

Anja Dümpel Verwaltung

Anja Dümpel
Buchhaltung
Personal
Mitgliederwesen
0211 – 984 614 11
anja.duempel@kjg.de

Lenox Mariyathas
Auszubildender
Büromanagement
0211 – 984 614 17
lenox.mariyathas@kjg.de

Gudrun Linde Verwaltung

Gudrun Linde
Zuschüsse
KJP
Shop
0211 – 984 614 12
gudrun.linde@kjg.de

Lukas Huth
Öffentlichkeitsarbeit (Newsletter, Social Media, Layout)
0211 – 984 614 20
lukas.huth@kjg.de

Die KjG gibt es deutschlandweit. In 24 Diözesanverbänden werden von KjGler*innen Werte wie Demokratie, Solidarität und Gerechtigkeit aktiv gelebt. Du willst Mitglied werden und wissen, welcher Diözesanverband für dich zuständig ist? Oder selbst eine KjG-Gruppe gründen? Herzlich willkommen!

Mitmachen ist ganz einfach!

In der KjG Mitglied zu werden ist ganz leicht. Informiere dich hier, wo es bereits KjG-Gruppen gibt und du Mitglied werden kannst:

  1. Schau auf unserer Landkarte nach, welcher Diözesanverband für dich zuständig ist. Auf der Seite der Diözesanverbände findest du viele weitere Informationen.
  2. Um Mitglied in der KjG zu werden, gehst du einfach zu deiner KjG vor Ort und machst mit. Du füllst du eine Beitrittserklärung aus und gibst sie direkt bei der Leitung deiner Gruppe vor Ort oder in deinem Diözesanverband ab.
  3. Du bekommst einen KjG-Mitgliedsausweis und darfst in der KjG von nun an mitbestimmen was passiert!

Die Diözesanverbände haben weitere Informationen zur Mitgliedschaft (Kosten, Dauer, etc.) für dich parat und informieren dich gerne darüber, in welchen Pfarreien es KjG-Gruppen gibt.

Gründe deine KjG

Falls es in deiner Nähe noch keine KjG-Gruppe gibt, dann mach doch deinen eigenen Laden auf! Wir freuen uns immer über Neugründungen. Unsere AG Mitgliedergewinnung & -pflege unterstützt dabei gerne.

Schritt für Schritt eine eigene KjG-Pfarrgruppe gründen – so geht’s!

  1. Suche dir Freundinnen und Freunde, die mit dir die KjG-Pfarrgruppe gründen wollen.
  2. Informiert euch gemeinsam über die KjG und überlegt, was ihr als KjG-Pfarrei machen möchtet.
  3. Nehmt Kontakt mit der KjG auf Regional- oder Diözesanebene auf. Sie unterstützen euch bei den weiteren Schritten und haben auch extra Angebote für Neugründungen! Unten findet ihr eine Karte, in welcher ihr nachschauen könnt, zu welchem Diözesanverband ihr gehört.
  4. Informiert andere Personen aus der Pfarrei über eure Ideen und Pläne, damit sie euch unterstützen können. Zum Beispiel den Pfarrer, den*die Pastoral- oder Gemeindereferent*in, den Pfarrgemeinderat und andere aktive Personen in eurer Pfarrei.
  5. Gründungs-Mitgliederversammlung: Eine Mitgliederversammlung ist die Versammlung aller KjG-Mitglieder in eurer Pfarrei. Bei eurer ersten Mitgliederversammlung stimmt ihr über die Gründung eurer KjG ab, gebt euch eine Satzung und wählt eure Pfarrjugendleitung.
  6. Bei dieser Mitgliederversammlung könnt ihr auch selbst gleich Mitglied der KjG werden, falls ihr das nicht sowieso schon seid. Dann füllt ihr eine Beitrittserklärung aus und meldet eure Mitglieder an euren Diözesanverband.
  7. Gründungsfeier: Damit allen klar wird, dass es euch jetzt als KjG gibt, könnt ihr zusammen mit der ganzen Gemeinde eure Gründung feiern. Es gibt dazu viele Gestaltungsmöglichkeiten: Beginnt die Feier zum Beispiel mit einem Sonntagsgottesdienst und ladet zum anschließenden Empfang in eure Gruppenräume.

Bei Fragen könnt ihr euch an die Leitungen der KjG-Gruppen bei euch vor Ort wenden, an die Diözesanstellen oder an die KjG-Bundesstelle.

KjG vor Ort

2018 Regenbogenfahnen und Confetti vor Kirchturm

Als Initiative von LGBT* Menschen in der KjG ist die KjGay ist ein wichtiger Bestandteil der KjG. Eine kleine Gruppe engagierter KjGler*innen gestaltet das Netzwerk KjGay auf Bundesebene. Seit mehreren Jahren machen wir uns stark für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Kirche und Gesellschaft.

Als Netzwerk sind wir immer offen für alle Interessierten, die sich mit den Themen sexuelle Vielfalt und Geschlechtervielfalt auseinandersetzen möchten. Kontaktieren könnt ihr uns unter kjgay@kjg.de oder über ihren Facebook-Auftritt bzw. über Instagram (KjGay_Bundesebene).

Die KjGay ist immer offen für neue Personen und will als Netzwerk ein Zeichen dafür setzen, dass in der KjG alle willkommen sind.

KjGay und die KjG

Auch auf den Bundeskonferenzen ist die KjGay regelmäßig vertreten und hält das Thema der sexuellen Vielfalt im Verband wach. Die KjGay beteiligt sich an den inhaltlichen Debatten, berät KjGler*innen und verbreitet gute Laune auf diversen Veranstaltungen.

Was bieten die KjGay an?

  • Ansprechpartner*in für Diözesanverbände zu Fragen der sexuellen Vielfalt und Geschlechtervielfalt
  • Workshops und Aktionen beim Katholikentag / Ökumenischen Kirchentagen
  • Teilnahme an Christopher Street Days (CSDs) im Bundesgebiet
  • KjGay-Wochenende
  • Teilnahme an Podiumsdiskussionen
  •  Workshopangebote
  •  Aktionen während der KjG-Bundeskonferenz und anderen Veranstaltungen
  •  Ansprechpartner*in für KjG-Mitglieder, die persönliche oder inhaltliche
  •  Beratung suchen

KjGay – bundesweit und darüber hinaus vernetzt

Neben den Angeboten auf Bundesebene gibt es in verschiedenen Diözesanverbänden KjGay-Netzwerke, die lokale Aktionen durchführen. Bundesweit ist die KjGay darüber hinaus in verschiedenen queeren Netzwerken aktiv, z.B. der ökumenischen Arbeitsgruppe „Homosexualität und Kirche“ (HuK) oder dem Katholischen Komitee der LSBT.

Arbeitshilfen

Über den Shop könnt ihr nicht nur die Arbeitshilfe „KjGay – Total normal!“ bestellen oder herunterladen, sondern ihr erhaltet auch weiteres Material wie den KjGay-Flyer oder Ideen zu Stammtischen.

Über den BDKJ sind wir ebenfalls Mitglied im Deutschen Bundesjugendring (DBJR). Der Zusammenschluss aller Jugendverbände in Deutschland verschafft unseren kinder- und jugendpolitischen Anliegen Gehör.

DBJR-Logo

Der DBJR vertritt Belange und Forderungen der Jugendlichen gegenüber dem Parlament und der Regierung und fungiert auch als Lobby für junge Menschen in der Öffentlichkeit. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit in der internationalen Jugendpolitik mit Jugendorganisationen im Ausland.

Unter dem Dach des Deutschen Bundesjugendring sind 50 verschiedene konfessionelle, ökologische, kulturelle und humanitärgeprägte Jugendverbände organisiert. Diese gliedern sich, neben den 16 Landesjugendringen, in 28 Vollmitglieder und sechs Anschlussverbände, in denen insgesamt rund sechs Millionen Jugendliche organisiert sind.

Im Interesse der Jugend

In den Jugendverbänden engagieren sich Kinder und Jugendliche mit ganz eigenen Wünschen, Sorgen und Interessen, unterschiedlichen Fähigkeiten und Perspektiven. Sie alle brauchen eine starke Stimme in der Politik – ihre Interessenvertretung sind wir, der Deutsche Bundesjugendring.

Als Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände und Landesjugendringe in Deutschland sind wir ein starkes Netzwerk. Rund sechs Millionen Kinder und Jugendliche sind in den Jugendverbänden und -ringen zusammengeschlossen und engagiert. Jugendverbände sind Orte, an denen Kinder und Jugendliche Gemeinschaft erleben, lernen, Freizeit gestalten, aktiv sind. 

In Gesprächen mit Entscheidungsträger*innen aus Politik und Gesellschaft bringen wir auf den Tisch, was der jungen Generation auf den Nägeln brennt. Wir repräsentieren so die Vielfalt jugendlicher Belange und Forderungen gegenüber Parlament, Regierung und Öffentlichkeit. Wir kämpfen für eine Jugendpolitik, die junge Menschen wahrnimmt, ihnen selbstbestimmtes Handeln und Aufwachsen ermöglicht, Freiräume einräumt und sie in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützt. Für eine gerechte Teilhabe an der Gesellschaft.

Positionen und Aktionen des DBJR

Der KjG-Bundesverband begrüßt verschiedene Stellungnahmen des DBJR zu bildungspolitischen Themen aus Sicht der Jugendverbandsarbeit und untertstützte ihn beispielsweise beim Beteiligungsprojekt Ichmache>Politik mit reger Teilnahme von KjGler*innen.

Die aktuellen Beschlüsse und Positionen des DBJR findet ihr hier!

Logo der fimcap
Fimcap Logo

Der Name fimcap steht für „Fédération Internationale des Mouvements de Jeunesse Catholique d’Action Paroissiale“.

Dieser “internationale Zusammenschluss von katholischen, auf Pfarreiebene organisierten Jugendbewegungen” bietet seinen Mitgliedsverbänden vielfältige Möglichkeiten zur interkulturellen Begegnung und politischen Meinungsbildung. 

Die fimcap gestaltet Kirche und Gesellschaft auf der ganzen Welt mit. Dies geschieht zum Beispiel im Europäischen Jugendforum oder durch die Anbindung an den Päpstlichen Rat für Laien im Vatikan. Derzeit besteht die fimcap aus mehr als 32 Organisationen in über 28 Ländern. Die Mitgliedsorganisationen finden sich in Europa, Afrika, Lateinamerika und Asien.

Die Vertretung der KjG in der fimcap übernimmt der internationale Ausschuss (IA).

FIMCAP Veranstaltungen

Jedes Jahr organisiert unser internationaler Dachverband FIMCAP Veranstaltungen, an denen KjGler*innen teilnehmen können. Wenn du Interesse hast teilzunehmen oder mehr Informationen haben möchtest, wende dich an international@kjg.de.

EuroCamp – internationale Sommerfreizeit

Das EuroCamp ist eine Sommerfreizeit für Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren aus allen europäischen Mitgliedsorganisationen. Die achttägige Freizeit findet jährlich im Juli oder August statt und hat den Fokus auf Austausch und Vernetzung. Euer Schulenglisch reicht als Sprachkenntnisse aus. Das nächste Eurocamp ist für Ostern 2022 in Belgien geplant.

EuroCourse – internationale Fortbildung

Der EuroCourse ist eine Fortbildung für Leitungen ab 18 Jahre aus allen europäischen Mitgliedsorganisationen. Das verlängerte Wochenende findet jedes Jahr rund um Ostern statt und bietet neben der inhaltlichen Arbeit Möglichkeiten zur internationalen Begegnung und zum Austausch. Euer Schulenglisch reicht als Sprachkenntnisse aus.

WorldCamp – internationales Work- und Sommercamp

Das WorldCamp ist ein Sommertreffen und Workcamp für junge Erwachsene ab 18 Jahre aus allen Mitgliedsverbänden der FIMCAP, das alle drei Jahre stattfindet. In den drei Wochen kommen junge Menschen aus aller Welt zusammen, um gemeinsam Zeit zu verbringen sich und die unterschiedlichen Kulturen kennen zu lernen und vor allem im Land der Gastgeber*innen gemeinsam soziale Projekte umzusetzen. Zum WorldCamp gehört ein Vorbereitungstreffen mit den europäischen Teilnehmer*innen.
Das nächste Worldcamp findet 2022 in Ruanda statt.

Großveranstaltung anderer Mitgliedsverbände

Zusätzlich zu den FIMCAP Veranstaltungen organisieren die Mitgliedsverbände jedes Jahr Großveranstaltungen, zu denen auch Teilnehmer*innen anderer Verbände eingeladen sind und an denen du als Einzelperson oder ihr als Gruppe teilnehmen könnt. Legendär ist zum Beispiel die Sommerfreizeit „Krinkel“ (Chiro, Belgien) und das Ranft-Treffen in der Adventszeit (Jubla, Schweiz).

Weitere Informationen über die fimcap, sowie eine Übersicht aller Mitgliedsverbände findest du auf der fimcap-Homepage.

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) steht für selbstorganisierte Jugendverbandsarbeit in der katholischen Kirche. Als Dachverband von 17 katholischen Jugendverbänden, in denen rund 660.000 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 28 Jahren organisiert sind, ist seine wichtigste Aufgabe die Interessenvertretung seiner Mitglieder in Politik, Kirche und Gesellschaft.

Das Kreuzsegel des BDKJ

Die im BDKJ organisierten katholischen Jugendverbände befähigen Kinder und Jugendliche zu kritischem Urteil und eigenständigem Handeln aus christlicher Verantwortung. Dazu gehört der Einsatz für eine gerechte und solidarische Welt. Er versteht sich als gesellschaftliche Kraft in der Kirche und wirkt bei der „Entwicklung von Kirche, Gesellschaft, Staat und internationalen Beziehungen“ mit. Darüber hinaus kümmert sich der BDKJ um die Absicherung der finanziellen Förderung und unterstützt die katholischen Jugendverbände als Dachorganisation in vielen Belangen.

Als einer der größten Jugendverbände im Deutschen Bundesjugendring (DBJR), bringt sich der BDKJ aktiv in jugendpolitische Fragen ein. Außerdem vertritt der BDKJ die katholische Jugend unter anderem im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und ist damit eine wichtige Stimme des Deutschen Laienkatholizismus.

Der BDKJ-Bundesvorstand besteht derzeit aus Lisi Maier (BDKJ-Bundesvorsitzende), Stefan Ottersbach (BDKJ-Bundespräses) und Gregor Podschun (BDKJ-Bundesvorsitzender). Oberstes beschlussfassendes Gremium ist die BDKJ-Hauptversammlung, die einmal jährlich tagt.

Der BDKJ wurde 1947 in Hardehausen gegründet und hat in seiner 70-jährigen Geschichte seine Schwerpunkte bewahrt: Katholisch. Politisch. Aktiv.

KjG als starker Verband im BDKJ

Der KjG-Bundesverband ist aktives Mitglied im BDKJ, um dort zusammen mit anderen katholischen Kinder-und Jugendverbänden politisch zu arbeiten.
An den Sitzungen folgender BDKJ-Gremien nimmt die KjG-Bundesebene regelmäßig teil und bringt KjG-spezifische Standpunkte und Sichtweisen in die Beratungen ein. Die aktuellen Beschlüsse und Positionen findet ihr hier!

Wir sind aktuell in folgenden Gremien des BDKJ engagiert:

  • BDKJ-Bundesstelle e.V.
  • BDKJ-Hauptausschuss
  • BDKJ-Förderausschuss
  • BDKJ Präsidium der Jugendverbände
  • BDKJ Bundeskonferenz der Jugendverbände
  • BDKJ-Bundesfrauenkonferenz
  • Aufarbeitungskommission des BDKJ-Bundesverbandes

Die aktuellen Termine der BDKJ-Gremien findet ihr hier!

Einmal im Jahr findet die BDKJ-Hauptversammlung statt, auf der alle Verbände gemeinsam über die wichtigsten Themen im Jahr beraten und die Zukunft der katholischen Jugendverbandsarbeit gestalten.

Die Bundeskonferenz – kurz: Buko – diskutiert und entscheidet über Ziele, Positionen und Aktionen des KjG-Bundesverbandes und beschließt die Arbeit für das kommende Jahr. Auf der Buko gibt die Bundesleitung Rechenschaft über ihre geleistete Arbeit. KjGler*innen stellen sich hier zur Wahl, um Verantwortung für den Verband zu übernehmen und ihn inhaltlich zu gestalten. Auf der Buko meldet sich die KjG zu politischen, kirchlichen und gesellschaftlichen Themen zu Wort.

Ergebnisse der Bundeskonferenz 2022

Beschlüsse:

Wahlen:

  • Bundesleitung
    Lisa Holzer (DV Freiburg)
  • Verwaltungsrat
    Daniel Bednarz (DV Köln), Lea Franz (DV Mainz), Jonas Böck (DV München & Freising), Mareike Könen (DV Trier)
  • Satzungsausschuss
    Volker Andres (DV Köln), Isabella Tomei (DV Berlin)
  • Wahlausschuss
    Nils Felchner (DV Hildesheim), Florian Janßen (DV Aachen), Manuela Soller (DV München & Freising)
  • Internationaler Ausschuss
    Fidelis Stehle (DV Rottenburg-Stuttgart)
  • SAS Geschlechtergerechtigkeit und -vielfalt
    Paul Kortüm-Jung (DV Essen), Johanna Chlechowitz (DV Bamberg), Hannah Swoboda (DV Aachen), Emily Klotz (DV Augsburg), Quinn Spiegel (DV Paderborn), Judith Oehl (DV Köln)
  • SAS Glaube und Spiritualität
    Julius Kreiser (DV Rottenburg-Stuttgart), Stephan Nüßlein (DV Osnabrück), Dominik Müller (DV RoSt), Miriam Fricke (DV Magdeburg), Johanna Becker (LAG Bayern), Veronica Seidel (DV München & Freising)
  • SAS Partizipation & Teilhabe
    Dominik Meyer (DV Berlin), Johannes Vock (DV Mainz), Maximilian Klausen (DV Bamberg), Clara Löw (DV Mainz), Jana Kosky (DV Aachen), Louise Charters (DV Essen)
  • Delegation BDKJ Hauptversammlung 2022
    Julius Kreiser (DV Rottenburg-Stuttgart), Felix Schmeink (DV Münster), Bettina Koß (DV Aachen), Yannick Holle (DV Aachen)
  • Delegation BDKJ Hauptversammlung 2023
    Felix Schmeink (DV Münster), Olek Meyer (DV Berlin), Quinn Spiegel (DV Paderborn), Lea Franz (DV Mainz)
  • Delegation BDKJ-Bundesfrauenkonferenz 2023
    Anna op de Hipt (DV Münster)

Ergebnisse der Bundeskonferenz 2021

Beschlüsse:

Wahlen:

  • Bundesleitung
    Julia Niedermayer (DV Freiburg), Simon Schwarzmüller (DV Speyer)
  • Bundeswahlausschuss
    Barbara Kockmann (DV Münster), Lena Bloemacher (DV Köln), Simon Hinz (DV Aachen)
  • Sachausschuss Glaube und Spiritualität
    Johanna Becker (DV Trier), Verena Salzmann (DV Berlin)
  • Sachausschuss Geschlechtergerechtigkeit und -vielfalt
    Quinn Spiegel (DV Paderborn), Johanna Chlechowitz (DV Muf), Hannah Swoboda (DV Aachen), Emily Kotz (DV Augsburg), Stefan Schmidt (DV Freiburg)
  • Internationaler Ausschuss
    Manuela Soller (DV MuF), Simone Pielok (DV Essen), Katinka Zötzl (DV Würzburg), Markus Peier (DV Mainz), Paul Albrecht (DV Berlin), Maurice Richter (DV Münster)
  • Sachausschuss Großveranstaltung
    Virginia Neumann (DV Freiburg)
  • Satzungsausschuss
    Lisa Buchenberg (DV Augsburg), Massimo Zanoner (DV Fulda / DV München und Freising)
  • Verwaltungsrat
    Katharina Klein (DV Bamberg), Olek Meyer (DV Berlin), Theresa Weber (DV Mainz), Stefan Murrenhoff (DV Essen)
  • Delegation zur BDKJ Hauptversammlung
    Manuela Soller (DV MuF), Lisa Holzer (DV Freiburg), Lukas Färber (DV Münster), Julius Kreiser (DV RoSt)
  • Delegation zur BDKJ Bundesfrauenkonferenz
    Juliana Kassel (DV Speyer), Charlotte Budde (LAG NRW), Anna op de Hipt (DV Münster), Katharina Klein (DV RoSt)

Ergebnisse der Bundeskonferenz 2020

Beschlüsse:

Wahlen:

  • Bundeswahlausschuss
    Noah Herschbach (DV Köln)
  • Sachausschuss Glaube und Spiritualität
    Franziska Ceglarski ( DV Paderborn), Anna Hans (DV Paderborn), Andreas Münstermann (DV Aachen), Florian Janßen (DV Aachen)
  • Sachausschuss Geschlechtergerechtigkeit und -vielfalt
    Paul Kortüm-Jung (DV Essen)
  • Sachausschuss Partizipation und Teilhabe
    Clara Loew (DV Mainz), Lisa Fischer (DV Eichstätt), Jana Kosky (DV Aachen), Dominik Meyer (DV Berlin), Maximilian Klausen (DV Bamberg)
  • Satzungsausschuss
    Katharina Klein (DV Bamberg), Volker Andres (DV Köln)
  • Verwaltungsrat
    Lea Franz (DV Mainz), Simon Schwarzmüller (DV Speyer), Daniel Bednarz (DV Köln), Isabell Prothmann (DV MuF), Benedict Martin (DV Köln)
  • Delegation zur BDKJ Hauptversammlung
    Lisa Holzer (DV Freiburg), Simon Schwarzmüller (DV Speyer), Andreas Münstermann (DV Aachen), Yannick Holle (DV Aachen)
  • Delegation zur BDKJ Bundesfrauenkonferenz
    Juliana Kassel (DV Speyer), Charlotte Budde (DV Essen)

Weitere Beschlüsse zu vergangenen Bundeskonferenzen könnt ihr über die Bundesstelle erfragen.

Der Bundesrat der Katholischen Jungen Gemeinde (KjG) berät über die Arbeit des KjG Bundesverbandes und beschließt über dessen laufende Angelegenheiten.

Er setzt sich zusammen aus je einer Vertreterin und einem Vertreter aus jedem der 24 Diözesanverbände der KjG und tritt zweimal im Jahr (im Herbst und Frühjahr) zusammen.

Der Bundesrat ist mit dem Beschluss der neuen Satzung und der bundesverbandlichen Gremienstruktur von der Bundeskonferenz 2011 eingeführt worden. Er tritt anstelle des Bundesausschusses und soll die Arbeit der Diözesanverbände und des Bundesverbandes enger miteinander verzahnen.
Hier gelangt ihr zu den Beschlüssen des Bundesrates.

Dem Bundesrat sind insbesondere folgende Aufgaben vorbehalten:

  • Beschlussfassung über gemeinsame Aktionen und bundesverbandliche Schwerpunkte
  • Entgegennahme von Zwischenberichten der Bundesleitung und der Kommissionen
  • Unterstützung der Bundesleitung bei der Planung und Vorbereitung der Bundeskonferenz
  • Schlichtung und Entscheidung in Konfliktfällen zwischen Diözesanverbänden oder zwischen einem Diözesanverband und der Bundesleitung
  • Sorge für die Durchführung der Beschlüsse der Bundeskonferenz

Beschlüsse Bundesrat Herbst 2022

Der nächste Bundesrat findet erst im Herbst 2022 statt, da wir durch die Großveranstaltung MachMal! an Pfingsten 2022 die Bundeskonferenz in das Frühjahr vorgezogen haben. Der Herbst-Bundesrat wird vom 21. – 23. Oktober 2022 in Fulda stattfinden.

Beschlüsse Bundesrat Herbst 2021

Beschlüsse Bundesrat Frühjahr 2021

Beschlüsse Herbst Bundesrat 2020

Weitere Beschlüsse zu den vergangenen Bundesräten könnt ihr über die Bundesstelle erfragen.

In der KjG kannst du aktiv deinen Interessen nachgehen und auch auf Bundesebene etwas bewegen! Als Teil einer Arbeitsgruppe beschäftigst du dich gemeinsam mit anderen KjGler*innen mit einem bestimmten Projekt und bereitest Positionen für Bundesrat und Bundeskonferenz vor.

Sachausschüsse

Aktuell arbeiten im Bundesverband sieben Ausschüsse zu unterschiedlichen aktuellen Themen:

  • Sachausschuss Glaube und Spiritualität
  • Sachausschuss Partizipation und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen
  • Sachausschuss Geschlechtergerechtigkeit und -vielfalt
  • Sachausschuss Großveranstaltung 2022
  • Internationaler Ausschuss
  • Satzungsausschuss
  • Bundeswahlausschuss
  • Verwaltungsrat

Arbeitsgruppen

Aktuell arbeiten im Bundesverband Arbeitsgruppen zu unterschiedlichen aktuellen Themen:

Bei Interesse könnt ihr euch gerne an die zuständige Bundesleitung wenden!

Die Grundlagen und Ziele beinhalten das Grundverständnis unseres Miteinanders. Diese Werte und Normen sollten von allen, welche Mitglied in der KjG werden wollen, bejaht werden.

„In der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) schließen sich junge Christ*innen zusammen. Mitglied der KjG kann jede*r werden, der*die die Grundlagen und Ziele des Verbandes bejaht.

Demokratisch und gleichberechtigt wählen alle Mitglieder altersunabhängig die Leitungen und entscheiden über die Inhalte und Arbeitsformen des Verbandes.

Ihre jeweiligen Bedürfnisse und Interessen bestimmen das verbandliche Leben. Die Gruppen, Projekte und offenen Angebote der KjG bieten Raum für Begegnungen und Beziehungen, gemeinsame Erlebnisse und gemeinsames Handeln. In ihnen erfahren Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, dass sie ernstgenommen werden und nicht alleine stehen.

Selbständigkeit durch Verantwortung

Die KjG unterstützt sie darin, ihr Leben verantwortlich zu gestalten und eigene Lebensperspektiven zu entwickeln. Sie begleitet sie bei der Suche nach tragfähigen Lebensentwürfen und nach Orientierung. Sie ermöglicht ihnen einen Zugang zum christlichen Glauben und ermutigt sie zu einem selbstverantworteten religiösen Leben.

Die KjG fördert auf vielfältige Weise, soziale, pädagogische und politische Verantwortung zu übernehmen und unterstützt die Entwicklung persönlicher Interessen und Fähigkeiten.

Mitbestimmung von Anfang an

Die KjG greift die Fragen und Anliegen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf und befähigt sie, sich in Kirche und Gesellschaft zu vertreten. Insbesondere setzt sie sich dafür ein, dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Pfarr- und Kommunalgemeinde gleichberechtigt mitgestalten können. Sie engagiert sich für Strukturen, die Mitbestimmung und Mitentscheidung ermöglichen.

Interessenvertretung

Der Zusammenschluss in der KjG schafft Voraussetzungen für eine wirksame Interessenvertretung in der Öffentlichkeit. Die KjG arbeitet darüber hinaus mit den Mitgliedsverbänden im BDKJ sowie mit anderen Verbänden und Organisationen zusammen.

Mit ihrem Engagement steht die KjG ein für eine demokratische, gleichberechtigte und solidarische Gesellschaft und Kirche. Sie wendet sich gegen jede Art der Ausgrenzung und Unterdrückung von Menschen und gegen die Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen.

Gleiches Recht für alle

Die KjG setzt sich ein für eine Politik, die sich orientiert an der weltweiten Verwirklichung gleicher und gerechter Lebensbedingungen und einer ökologisch verantworteten Lebensweise.

In diesem Anliegen erklären sich die Mitglieder der KjG solidarisch mit anderen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Sie suchen sowohl im eigenen Land als auch über Ländergrenzen hinweg die partnerschaftliche Zusammenarbeit und Begegnung mit ihnen.

So versteht sich die KjG als Kirche in der Lebenswelt von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.“