Bundesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik

Die BAG Mädchenpolitik ist ein Zusammenschluss von Landesarbeitsgemeinschaften der Mädchenarbeit/-politik, Verbänden/Organisationen auf Bundesebene und Fachfrauen bzw. Expertinnen.

Gemeinsam wollen sie Politik mitgestalten, neue fachpolitische Impulse in der feministischen Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen setzen und zur bundesweiten Verankerung von Mädchenarbeit in Strukturen und Konzeptionen beitragen.


KjG ist Mitglied seit 2007

Seit 2007 ist die KjG Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mädchenpolitik. An den Mitgliederversammlungen (MV), die zwei Mal pro Jahr stattfinden, nimmt die KjG regelmäßig teil. Sie wird vertreten durch Mandy Lindner, Referentin für Geschlechterpädagogik und Gender Mainstreaming.
Nicht selten schließen an die MVs auch Fachtage oder -tagungen zu mädchen- und frauenspezifischen Themen an. Die letzte MV samt Studientag fand vom 10.-11.04.2016 in Magdeburg statt.


Jubiläum 2016 – 15 Jahre BAG Mädchenpolitik

15 Jahre Mädchenpolitik – das ist ein Potpourri von Erfolgen und Niederlagen, vielschichtigen Aufgaben, politischem Engagement, verschiedenen Schwerpunkten und viel Spaß!
Anlässlich dieses Jubiläums dreht sich in der 15. Ausgabe der BAG-Schriftenreihe alles um Positionen und Perspektiven feministisch-orientierter Mädchenarbeit. Als KjG haben wir einen Artikel zum Thema „Mädchenpolitik in der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) – Kleiner historischer Exkurs“ beigetragen. Das Heft gibt es auch als pdf:

„15 Jahre BAG Mädchenpolitik! Positionen und Perspektiven feministisch-orientierter Mädchenarbeit" 


Homepage der BAG Mädchenpolitik

Noch viel detailliertere Infos über die BAG Mädchenpolitik und deren Mitglieder sowie über aktuelle (Fach-)Tagungen findet ihr auf deren Homepage.


mein Testgelände – Ein Kooperationsprojekt der BAGen Mädchenpolitik und Jungenarbeit

Mein Testgelände – das Gendermagazin
ist ein Kooperationsprojekt der BAG Mädchenpolitik und BAG Jungenarbeit. Die Online-Plattform bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen jeden Geschlechts die Möglichkeit, Beiträge zu den Themen Geschlechter, Gleichberechtigung, Gerechtigkeit, Beteiligung und Vielfalt zu erstellen – allein oder in einer Gruppe. Unterstützt werden sie dabei von erfahrenen Referent*innen. Technisches Equipment wird ebenfalls gestellt.