Kinder- und Jugendrechte

Der KjG Bundesverband vertritt bundesweit die Interessen der 80.000 Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die in der KjG Mitglied sind.

Die KjG setzt sich in vielfältiger Weise für die Rechte von Kindern und Jugendlichen in Deutschland und auf der ganzen Welt ein. Einerseits, in dem sie in bundesverbandlichen Beschlüssen Stellung bezieht, andererseits, in dem sie in den Diözesanverbänden und aber auch in der KjG-Arbeit vor Ort Projekte und pädagogische Aktionen zum Thema Kinderrechte organisiert und anbietet. Hier sind im Folgenden einige Materialien, Aktionen und Informationen zusammengestellt.

Kinderrechte ins Grundgesetz! - Stellungnahme des KjG-Bundesrates zur Verankerung der Kinderrechte ins Deutschen Grundgesetz vom 24. März 2012

Die Stellungnahme wurde an Politiker*innen versendet und es kamen reichlich Rückantworten. Wer sich dafür interessiert, einfach Kontakt mit der Bundesstelle aufnehmen!

Die Pressemitteilung zur Forderung der KjG nach Kinderrechten ins Grundgesetz vom 26. März 2012

Die KjG hat von 1995-1997 das Projekt "Wir mischen mit" durchgeführt. Hierbei wurden fünf Aktionshefte mit vielen tollen Praxistipps herausgegeben:Spielräume für Kinder; Kinder und Konsum; Flüchtlingskinder; Mädchenräume und Jungenräume; Mitbestimmung.

DV Aachen: Schwerpunktthema Kinderrechte: Von September 2010 bis September 2011 wurden insgesamt vier Aktionshefte mit Tipps und Gruppenstundenvorschlägen Rund um die Kinderrechte erarbeitet.

Die KjG schließt sich in unterschiedlichen Netzwerken zusammen, um kinder- und jugendpolitisch aktiv zu sein, z.B. im BDKJ, im DBJR oder in der National Coalition.