Mädchen-und Frauenarbeit

Mädchen- und Frauenarbeit ist ebenfalls- wie Jungenarbeit- fester Bestandteil der geschlechtsspezifischen Arbeit der KjG.
Leporello zum Internationalen Mädchentag 2015

Aktionen

In den vergangenen Jahren haben wir verstärkt Aktionen kleineren und größeren Formats, z.B. zum Internationalen Frauentag (08.03.) sowie auch zum Internationalen Mädchentag (11.10.) durchgeführt.

Nachfolgend könnt ihr die Postkarten zur Aktion Frauentag 2014 sowie den Leporello anlässlich des Mädchentages 2015 herunterladen:

2015

Leporello Mädchentag

2014

Postkarten zum Frauentag 

Frauensolidarität ist...

grenzenlos

Rückhalt

zeitlos

verbindend

für dich

Ansichtssache

zielführend

Tradition

fortschrittlich

Männersache

politisch

Leitbild Mädchen- und Frauenarbeit

Welche Ziele hat Mädchen- und Frauenarbeit? Was ist der Nutzen für die KjG? Welche Bedeutung hat sie für Mädchen und Frauen in Gesellschaft, Politik und Kirche?

Antworten findest du im Leitbild Mädchen- und Frauenarbeit in der KjG. Die Broschüre gibt allen KjGler*innen, die sich mit Mädchen- und Frauenarbeit beschäftigen oder beschäftigen möchten, eine Orientierung für ihre Arbeit. Das Leitbild kannst du HIER downloaden.

Netzwerke

Seit 2005 ist die KjG Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik. Hier besteht die Möglichkeit, sich mit anderen bundesweit tätigen Akteur*innen der Mädchenarbeit zu vernetzen und bei Versammlungen die ganz eigene KjG-Sichtweise zu bestimmten Themen einzubringen. Mehr Infos zur BAG gibt’s hier:  Homepage der BAG Mädchenpolitik.

ARCHIV: 4girls – Das Mädchenprojekt

Im Jahr 2001 setzte sich die damalige Bundesleitung der KjG zum Ziel, die Mädchenarbeit des Gesamtverbandes sowohl theoretisch-konzeptionell als auch methodisch auf „neue Füße“ zu stellen. Heraus kam zunächst ein Positionspapier zu den Themen Mädchensein und Mädchenarbeit.

Der zweite Schritt zur Weiterentwicklung der Mädchenarbeit bestand in der Idee zu einem Mädchenprojekt, an dem möglichst viele beteiligt sein sollen: die Bundesleitung, das Frauenpräsidium, der Frauen-AK, die Leiter*innen der Diözesen, die Gruppenleiterinnen und vor allen Dingen die Mädchen selbst.  Für mehr Infos: 4girls-Projektseite.